Von A wie Afterschlech bis Z wie Zweda

Afterschlech - Astholz
baalous - raffgierig, zu schnell essen
Beinzla - Hefengebäck, Rohrnudel
bolisch - beleidigt
Boarnslau - Trennwand in der Scheune
Deena - Hausgang, Flur
Deetschn - Pfannenkuchenteig mit Obst
Diwera - orginelle Äußerung
Dotschn - misslungenes Küchel, flacher Krautkopf
Durl - wepsige, aufgedrehte Frau
Erta - Dienstag
Eischpa - Espan - gemeinsame Weide 
Eixn - Achsel 
Erbirn - Kartoffel 
Fleeg - Schürze 
Fraala - Mohnblüten 
gaach - unüberlegt (handeln) 
gaatli - handsam 
Geger - Hahn, Gockel 
gfreecht - Gockel bedeckt die Henne 
goch er - verschreckt
Gschnoitats - Kleingehacktes Fichtenreisig zum Einstreuen 
gschufa gem - beachten
Gsoo - Spelzen 
gsporba - heikel, genäschig 
guschti gebn - ruhig sein
Gutzala - kleines Fenster, Klappfenster an der Türe 
haal - glatt
Hafalagutzen - mit alten Töpfen übers Eis rutschen 
Haftl - zur Öse gehörender Haken
hanti - temperamentsvoll 
Harl - Großvater 
Hazl - Elster 
Hidrucka - wiederkäuen
Hoachkomm - Kamm des Ackerbeetes 
Hofamoh - Gugelhupf aus Hefeteig 
Holeins - Echo 
Hollerstoffl - unhöflicher, plumper Mann 
holous - elend, kümmerlich, kränklich 
Honsigl - Schuhlöffel 
iberzwerch - unvermutet, plötzlich 
Inslat - Rindertalg 
Jidrucka - Wiederkäuen 
Keipritscha - Kleinbauer 
Kalta - Schrank
Kartuscham - Reden von längst Vergangenem, Geschwätz 
Keitala - kleiner, halbhoher Schrank
Kerm - Buckelkorb 
Kimmerling - Gurke 
Kirwisch - Handbesen 
Kloanskraut - Rübenkraut 
knappn - hinken 
Knocka - Schlachtschüssel 
Knoog - Wollknäuel
Kollerbutt - Misswuchs, schlecht geratenes Kalb 
krabisch - quicklebendig (bei kleinen Kindern usw.) 
Kreem - Armkorb
Leikaaf - Anzahlung, Handgeld
lien - weich 
Ludl - Babyflasche 
lusad - eintönig, still, hinterhältig
machola - Pleite, in Konkurs gehen 
Mallepsen - Lippe

mei ledda - immer (meiner Lebtag) 
Minzensettla - kleine Pfefferminzbonbons
mir is loi - ich habe Angst 
Mosero - Majoran 
Oatupf - Raureif 
Oferla - Großmutter 
Oslstanga - Holzstange über Kachelofen
Owander - Streifen am Ackerrand zum Umkehren 
Quieda - im Geviert ausgebreitetes Heu 
Randiboo - Bereich ohne Aufpasser, Freiraum 
Reidern - Sieb
Rixn - übermütige Kinder 
rutschern - schaukeln 
Schala - gedeckter Kuchen aus Hefeteig,(Apfelschala, Schwarzbeerschala)
Scharwerken - öffentliche Dienste einbringen
Schaup - Markierung für Hirten, Stecken mit Strohbüschel
schedern - abblättern
Scheibberla - Babyjäckchen
Schermetzel - spitz zulaufende Papiertüte
Schewala - Heuhäuflein
Schlack - durchtriebener Mensch
Schlafl - Pantoffel (mitunter auch Schimpfwort)
schloa'a - zusammengerecht
Schloda - Sauermilch, gestöckelte Milch
Schmorgel - Schaum, Rückstand beim Butterschmalz
Schnappmhoferla - Milchtopf mit Ausguss
Schniedsbund - hinten gebundenes Kopftuch
Schnieling - junger Ochse
schnudern - laut schreien, ein böses Mundwerk haben
Schnudern, die - das Maul
Schoitn - Rindenabfälle beim Holzmachen
Schoomkugln - Mottenkugeln
Schorwerka - scharwerken, öffentliche Dienste einbriingen
Schoupn - alte Jacke
Schwonzgeld - Geld für den Vermittler, dienstboten
Seckl - Männerstrumpf, Socken 
Sodlgaul - Sattelgaul
Sodlkua - beim Vorspann: linke Kuh 
Sprengstiezen - Gießkanne 
Sterzn - Deckel für den Topf
Stiezen - Wasserkrug aus Holz 
Strumml - faules, plumpes Mädchen 
teiarad - dumm, töricht 
Tümpfl - Wasserloch
underschi schaun - schüchtern, scheu blicken 
vern - voriges Jahr
Virder - Schürze 
Vogatives - Schlaumeier, Tüftler 
vorvern - vorvoriges Jahr 
Wechwort - Vorwand, Ausrede 
wegfrogn - sich entschuldigen 
Weiding - Schmerz 
Weiling - großer, irdener Topf, Milchtopf 
Wil - Weiden zum Buschenbinden
Wohling - Waden
Woi - Weide für die Tiere
zerm - in guter Weise originell (beim Menschen) 
Ziwerla - Küken
zkneetscht - zerdrückt
zlexn - geschwunden, gelockert, brüchig 
Zuula - Schnuller an Babyflasche 
Zweda - Pullover 

 

Weiter zu: Von Moila, schlechte Messa und dem was recht derspriaßt